Home
Aktivimeter

Aktivimeter

Produktbeschreibung / PC-gestützte Aktivimeter

Unser PC-gestütztes Aktivimeter ISOMED 2010 dient der schnellen und genauen Bestimmung der Aktivität oder Volumenaktivität von Radiopharmaka, die in der Nuklearmedizin für die Diagnostik und Therapie angewendet werden. Dazu ist das Aktivimeter für alle gängigen Radionuklide kalibriert, einschliesslich der RSO-Nuklide (Y-90, Er-169, Re-186) und der PET-Nuklide (z.B. F-18, I-124). Auch die Einflussfaktoren für Gefäß (z.B. Spritze, Eluatflasche, Kapsel) und Inhalt werden bei der Messung berücksichtigt.

Das Aktivimeter ISOMED 2010 ist die Weiterentwicklung der erfolgreichen Modellen ISOMED 1010 und ISOMED 2000. Vor allem die Langzeitqualität und Bedienerfreundlichkeit der Vorgängermodelle dienten als Grundlage für das aktuelle Modell. Neben der optimierten Gerätesoftware, die auch Windows 7-kompatibel ist, wird die Messkammer jetzt über eine USB-Schnittstelle mit dem PC-System verbunden. Damit kann praktisch jedes moderne PC-System, unabhängig von Herstellermarke oder Bauform verwendet werden. Das Aktivimeter ISOMED 2010 ist ein zertifiziertes Medizinprodukt Klasse II b.

Downloads (PDF)

 
Aktivimeter ISOMED 2010
 
     
     
a

Ausführungen

In unserem Standard-Lieferprogramm bieten wir das ISOMED 2010 mit folgenden PC-Systemen an:
  1. NetTop, auf Wunsch mit Standard TFT-Monitor, evt. mit Touch-Screen-Funktion
  2. Terminal-PC (wie beim Vorgängermodell ISOMED 2000) mit integriertem Touch-Screen
  3. Standard-PC (wie beim Vorgängermodell ISOMED 1010), z.B. Mini-PC oder Micro-Tower, auf Wunsch mit Standard TFT-Monitor, evt. mit Touch-Screen-Funktion
ISOMED 2010 mit NetTop
ISOMED 2010 mit Terminal-PC
ISOMED 2010 mit Mini-PC
 
Klicken Sie auf die Abbildungen, um auf der rechten Seite weiterführende Informationen zu erhalten.

Auf Anfrage sind auch andere PC-Systeme möglich (z.B. Notebook). Neben den o.g. Komplettsystemen bieten wir auch eine Basisbaugruppe, bestehend aus Messkammer und ISOMED 2010-Programm an. Das PC-System und der Monitor können dann vom Kunden oder Lieferanten selber beigestellt werden.

a

ISOMED 2010 mit NetTop

ISOMED 2010 mit NetTop

Das NetTop-PC-System kann aufgrund seiner geringen Abmessungen hinter dem TFT-Monitor angebracht werden. Wir verwenden dafür eine Halterung, die zwischen dem Monitor und der Monitorhalterung montiert wird. Sowohl eine Desktop-Version (sh. Bild) als eine Wandversion, eventuell mit ausziehbarem Arm nach VESA-Standard sind möglich.

Bei Verwendung eines TFT-Monitors mit Touch-Screen-Funktion kann auf Maus und Tastatur komplett verzichtet werden.

a

ISOMED 2010 mit Terminal-PC

ISOMED 2010 mit Terminal-PC

Beim Terminal-PC sind PC-System und 12.1“ Touch-Screen in einem Gehäuse integriert. Dieses Gehäuse ist als Desktop oder als Wandversion lieferbar, auf Wunsch auch mit schwenkbarer und/oder ausziehbarer Halterung. Das Terminal-PC bietet sich vor allem bei Erweiterung bereits vorhandener Terminal-PC-Systeme an.

a

ISOMED 2010 mit Mini-PC

ISOMED 2010 mit Mini-PC

Das Mini-PC-System ist als schmales Desktop-PC oder als Micro-Tower lieferbar und wird vorwiegend da eingesetzt, wo eine Möglichkeit besteht, das System einzubauen, z.B. hinter der Verkleidung einer Zelle oder unterhalb eines Arbeitstisches.

a

Messkammertypen

Beim Aktivimeter wird als Detektorsystem eine gasgefüllte Schachtionisationskammer eingesetzt. Je nach der Aufgabenstellung können wir unterschiedliche Messkammern zur Verfügung stellen.




Die Standardmesskammer Typ 640 000 ist für alle, in der Nuklearmedizin und Radiopharmazie genutzten Radionuklide kalibriert. Es ist möglich, weitere Nuklide hinzuzufügen. Andere Messkammern (z.B. Typ 640 000-18) sind nur für PET – Nuklide kalibriert. Wir können als Sonderausführung auch Messkammern für PET-Aktivitäten > 1000 GBq liefern.

Die Messkammer wird über eine USB-Schnittstelle angeschlossen. Auf Wunsch, z.B. zur Ergänzung bereits vorhandener ISOMED-Aktivimeter, ist die Messkammer auch mit Anschluss über E/A-Baustein – wie bei den Vorgängermodellen ISOMED 1010 und ISOMED 2000 – lieferbar (ISOMED 2010 „classic“, nur in Kombination mit Standard-PC).

a

Qualitätskontrollen

Das ISOMED 2010-Programm enthält einen Menüpunkt für Qualitätskontrolle, in dem die nach DIN 6855-11 und einige zusätzliche Qualitätskontrollen (z.B. Ansprechvermögen, Linearität, Konstanzprüfung) bereits integriert sind. Jede Kontrolle kann hier ausgewählt und durch Folgen der Bildschirmanweisungen sehr einfach durchgeführt werden. Nach Fertigstellung können die Ergebnisse gespeichert und/oder gedruckt werden. Die Protokolle des ISOMED 2010 erfüllen die Vorgaben der ärztlichen Stellen zum Nachweis der durchgeführten Qualitätskontrollen.


Ansprechvermögen
Linearität
Linearität
Konstanzprüfung
Klicken Sie auf die Abbildungen, um auf der rechten Seite weiterführende Informationen zu erhalten.
a

Qualitätskontrolle Ansprechvermögen

Qualitätskontrolle

Beim Ansprechvermögen wird der im System eingetragene und zum Abgleich verwendete Prüfstrahler mehrmals gemessen und der Mittelwert mit dem aktuellen Sollwert verglichen. Es werden die Abweichung und die maximale Streuung zwischen den einzelnen Messwerten angezeigt.

a

Qualitätskontrolle Linearität

Qualitätskontrolle

Bei der Linearität wird die höchstverwendete Aktivität eines kurzlebigen Nuklids wiederholt gemessen, bis die Aktivität auf den im System hinterlegten Wert abgeklungen ist. Die Ergebnisse aller Messungen lassen sich tabellarisch darstellen.

a

Qualitätskontrolle Linearität

Qualitätskontrolle

Zusätzlich zur tabellarischen Darstellung kann der Linearitätsverlauf auch graphisch dargestellt werden. Alle Messergebnisse und Darstellungen können gespeichert, gedruckt und exportiert werden.

a

Qualitätskontrolle Konstanzprüfung

Qualitätskontrolle

Wie beim Ansprechvermögen wird bei der Konstanzprüfung der Sollwert eines Prüfstrahlers mit dem aktuellen Messwert verglichen. Nuklid und Aktivität des Prüfstrahlers sind hier aber frei wählbar.

a

Zubehör / Erweiterungen zum Aktivimeter

Prüfstrahler
Molybdän-Kit
Abschirmungen
Liftsystem
 
Manipulator
Etikettendrucker
Spritzenabfüllsystem
Radiopharmaka-Management-Software
 
Klicken Sie auf die Abbildungen, um auf der rechten Seite weiterführende Informationen zu erhalten.
a

Prüfstrahler

Prüfstrahler

Für die regelmäßig durchzuführende Qualitätskontrolle (DIN 6855-11) ist für die Bestimmung des Ansprechvermögens ein Prüfstrahler erforderlich. Wir empfehlen einen langlebigen Cs-137-Prüfstrahler mit ca. 5 MBq. Der Prüfstrahler wird in einer Bleiabschirmung geliefert.

a

Molybdän-Kit

Molybdän-Kit

Gemäß DIN 6854 ist bei jedem Tc-Generator als Qualitätskontrolle der Mo-99-Durchbruch zu messen. Im Menü Qualitätskontrolle wird durch eine vorgegebene Messreihe mit/ohne das abgeschirmte Molybdän-Kit der sogenannte Mo-99-Durchbruch bestimmt.
a

Zusatzabschirmungen

Zusatzabschirmungen

Um den Einfluss von Strahlung aus dem Arbeitsbereich des Heißlabors auszu-schliessen oder zu reduzieren, ist es speziell beim Umgang mit PET-Nukliden erforderlich, die Meskammer des Aktivimeters mit Bleiringen abzuschirmen. Die Zusatzabschirmung ist in 20 mm und 50 mm lieferbar. Gleichzeitig dient die Abschirmung auch als Strahlenschutz für das Laborpersonal.
a

Liftsystem

test

Um die Strahlenexposition beim Umgang mit hochaktiven Proben zu reduzieren bzw. für Messkammer, die in einer Produktionszelle oder einem LAF-Box eingebaut sind, ist es möglich, die Probe über ein Liftsystem in die Messkammer zu transportieren. Wir bieten sowohl pneumatische als elektrische Liftsysteme an, die alle über das Aktivimeter gesteuert werden.
a

Manipulator

Manipulator

Der Manipulator ist ein einfaches preisgünstiges Werkzeug für den Umgang mit radioaktiven Proben.
a

Etikettendrucker

Etikettendrucker

Um die Messergebnisse (z.B. Aktivität, Nuklid, Uhrzeit) direkt einer vorbereiteten Spritze zuordnen zu können, bietet sich ein mit dem Aktivimeter verbundener Etikettendrucker an.
a

Spritzenabfüllsystem

Spritzenabfüllsystem

Wesentlicher Faktor für die, z.B. im Heißlabor eines PET-CT-Systems auftretende Strahlenexposition ist der Prozess des Aufziehens der PET-Aktivität aus dem gelieferten Vorratsbehältnis (z.B. 20ml Vial) in die Spritze. Erfolgt dieser Vorgang manuell, ist er mit einer relativ hohen Strahlenexposition des Laborpersonals verbunden. Die MED bietet als Ergänzung des PC-gestützen Aktivimeter ein automatisiertes, abgeschirmtes Spritzenabfüllsystem an.

a

Radiopharmaka-Management-Software

Radiopharmaka-Management-Software

Die RPM–Software ist ein Werkzeug für den Gesamtbereich Radiochemie / Radiopharmazie und Nuklearmedizin. Die Software dokumentiert GMP-gerecht den Produktionsprozess der radioaktiven Arzneimittel inkl. aller benötigten Zusatzstoffe, bilanziert die Produktion und dokumentiert die Applikation beim Patienten.

Das Programm ist für die Verwaltung von sowohl Präparate als auch gebrauchsfertigen Radiopharmaka ausgelegt. Die Messwerte können automatisch vom Aktivimeter ISOMED 2010 übernommen werden. Für die Verknüpfung zu einem RIS-System ist optional ein HL7-Modul verfügbar, mit dem Patientendaten vom RIS empfangen, ergänzt und wieder ans RIS übermittelt werden können.

Die Radiopharmaka-Management-Software RPM wird mit unbefristeter Kundenlizenz geliefert.
Es fallen keine weiteren oder wiederkehrenden Lizenzgebühren an!


Wünschen Sie weitere Informationen zu unserer RPM-Software? Sprechen Sie uns an.